Tramal entgiftung

Die Entgiftung von tramadol impliziert einen Zeitraum in dem der Patient die Dosis verringert um zum Schluss die erwünschte totale Entwöhnung zu erreichen.

Entgiftung von tramal

Tramal entzug entgiftungTramadol (welches der breiten Mehrheit vermutlich unter dem Namen Trodon bekannt ist) ist ein starkes synthetisches Analgetikum welches bei starken Schmerzen als Folgeerscheinung nach einer Operation oder verschiedener schwerer Verletzungen, Tumoren oder Infarkten verschrieben wird. Dieses Medikament fällt leider in die Gruppe jener welche gerne und oft aufgrund der schmerzlindernden Grundwirkung missbräuchlich verwendet werden. Da Schmerz oft ein gemeinsamer Nenner verschiedener Arten von Drogen ist, ist Tramadol ein „gerngesehener Gast“ sollte der Fall eintreten dass von der Lieblingsdroge nichts mehr vorhanden ist und man sie sich nicht beschaffen kann.

Die Symptome des Tramadolmissbrauchs sind ähnlich jener des Kokainmissbrauchs. Tramadol wirkt wie folgt: große Euphorie, „high-sein“ und ein Aufstieg gefolgt von einer ausgezeichneten Stimmung, Geschwätzigkeit, eine ungewöhnliche Offenheit und Ehrlichkeit und Hyperaktivität da, aufgrund der eigentlichen Wirkung von Tramadol als Schmerzlinderndes Analgetikum, seine Konsumation in unadäquaten Dosen die Menschen dazu bringen kann ausgesprochen anstrengende Dinge auf einfache Weise zu erledigen da sie weder Schmerz noch Müdigkeit fühlen. Ein weiteres Symptom der nicht adäquaten Verwendung von Tramadol ist ein sich über den ganzen Körper ausbreitender Juckreiz, weshalb sich die Person unkontrolliert kratzt. Dies auch für Heroinabhängige typisch. Tramadol wird umgangssprachlich auch „Wahrheitsdroge“ genannt, da einer ihrer Effekte übertriebene Ehrlichkeit, Offenheit und Hyperkommunkativität ist. Dies ist auch für extrovertierte Persönlichkeiten, welche von sich aus ziemlich kommunikativ und offen sind, charakteristisch.

Das größte Problem mit dem wir uns beschaffen ist der Fakt dass dieses starke und gefährliche Medikament noch immer auf nicht legalem Wege leicht auf der Straße zu beschaffen ist, auch wenn es vorschriftsmäßig nur auf Rezept ausgegeben werden darf. Deshalb kommt es häufig zu Tramadolmissbrauchs in Verbindung mit Marihuana- und Alkoholkonsum, was sich als außerordentlich gefährliche Kombination sowohl für die psychische als auch die physische Gesundheit des Konsumenten erweisen kann. Wie auch bei anderen Betäubungsmitteln lässt die Wirkung, da der Körper eine Toleranz entwickelt, bei missbräuchlicher Verwendung immer mehr nach und erfordert gleichzeitig eine immer höhere Dosis um den gewünschten Effekt zu erzielen. Die typischen Tramadolabhängigen nehmen bis zu 15 Tabletten pro Tag, allerdings kann bereits die Einnahme von ein bis zwei Tabletten täglich eine Abhängigkeit hervorrufen, was genug darüber aussagt wie gefährlich diese Droge sein kann wenn man sie missbräuchlich verwendet. Bei Tramaldon, wie auch bei anderen Betäubungsmitteln die eine Abhängigkeit hervorrufen, beinhaltet der Heilungsprozess zu allererst eine Entgiftung des Körpers mit anschließender adäquater Psychotherapie welche den Patienten wieder dazu bringen soll ohne künstliche Anreize normal zu funktionieren. Im Bezug auf Tramadol muss noch etwas hervorgehoben werden – die Abhängigkeit kann auch ganz zufällig, ohne böse Absicht passieren, wenn der Patient welchem das Medikament verschrieben wurde beginnt es beim kleinsten Anzeichen von Schmerz zu nehmen. Auf diese Art verfällt der Patient langsam und unbemerkt in die Gewohnheit das Medikament zu oft und zu hoch dosiert einzunehmen, obwohl es ihm aus gutem Grund verschrieben wurde. Daher wiederholen wir dass dieses Medikament nur auf Rezept und zur Einnahme unter der entsprechenden ärztlichen Aufsicht verwendet werden darf.

Tramadol entgiftung

entgiftung tramalDie Entgiftung impliziert einen Zeitraum in dem der Patient die Dosis verringert um zum Schluss die erwünschte totale Entwöhnung zu erreichen. Gewöhnlich beträgt die Dauer einer Entgiftung fünf bis sieben Tage, abhängig davon wie ernst der Zustand des Patienten ist und wie lange der Medikamentenmissbrauch schon anhält. Die Entgiftung des Organismus von Tramadol löst eine psychische und physische Krise aus für welche Depression und Apathie charakteristisch sind. Ohne Tramadol fühlt sich der Patient unsicher und ängstlich was zu einer eigenen Form von Paranoia führen kann da die Person durch den Verlust des Medikaments symbolisch als auch buchstäblich ihre Persönlichkeit verliert. Was bei Tramadol sehr gefährlich ist, ist dass diese Symptome der Willenslosigkeit und Unpersönlichkeit sporadisch bis zu einem Jahr nach der letzten Medikamenteneinnahme auftreten können. Tramadol ist also sehrwohl gefährlich und kann bei Missbrauch ernsthafte Konsequenzen mit sich ziehen. Die physischen Symptome des Entgiftungsprozesses manifestieren sich häufig durch starke Schmerzen in den Knochen und Muskeln, Schüttelfrost, Erbrechen, Diarrhöe, Schweißausbrüche, Schlaflosigkeit, Anxiosität und häufigen Erkältungen. Und gleich wie auch bei allen anderen Drogen und Opiaten ist auch bei der Entwöhnung von Tramadol langfristige Arbeit mit dem Patienten notwendig nachdem der Körper gereinigt wurde, da in seinem Fall der größte Feind mit dem er zu tun hat die eigene Psyche ist.

Füllen Sie das Formular, lassen Sie Ihre Kontaktdaten und innerhalb von 24 Stunden wird sich der Expertenteam Ihnen melden.

Unsere Klinik ist spezialisiert auf alle Arten der Entgiftung von Drogen, sowie für die Behandlung von der psychischen Abhängigkeit. Wir können Ihnen verschiedene Behandlungsprogramme anbieten. Die Wahl des richtigen Behandlungsprogramms hängt von den spezifischen medizinischen Bedürfnissen des Patienten.

Auf unserer Klinik für die Behandlung von Drogenabhängigkeit waren bisher Patienten aus Deutschland und Österreich, aus folgenden Städten: Styria , Klagenfurt , Salzburg, Vöcklabruck , Winnenden , Berlin , Bayern , Bonn , Bremen ,Köln , Stuttgart , Nürnberg  ,   Bernburg,Hesse , Saxony , Carinthia…

Tags:

Comments are closed.